Datenschutzerklärung

I. Allgemeiner Teil der Datenschutzerklärung

1. Allgemeines zur Sicherheit und Schutz Ihrer personenbezogenen Daten

Wir unterliegen den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Als Unternehmen nehmen wir den Datenschutz sehr ernst und behandeln die uns zur Verfügung stehenden personenbezogenen Daten der Nutzer vertraulich und nach den gesetzlichen Vorschriften. Dabei wird – wie es auch in der DSGVO vorgesehen ist – auf die Verarbeitung in rechtmäßiger Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbarer Weise hohen Wert gelegt.

Wir betrachten es als unsere vorrangige Aufgabe, die Vertraulichkeit der vom Nutzer bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen Dritter zu schützen. Deshalb haben wir äußerste Sorgfalt angewendet und technische sowie organisatorische Maßnahmen unter Berücksichtigung des Stands der Technik (vgl. Art. 32 DSGVO) getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden. Auch haben wir uns zur Aufgabe gesetzt, die Erhebung und Verarbeitung auf das notwendige Maß zu beschränken und hierdurch eine Datenminimierung zu erreichen. Die Übermittlung der personenbezogenen Daten des Websitebesuchers werden grundsätzlich verschlüsselt übertragen (SSL-Verschlüsselung). Die von uns verwendeten Begriffe wie beispielsweise „personenbezogene Daten“, „Verarbeitung“, „Verantwortlicher“, „Auftragsverarbeiter“ etc. in Bezug auf den Datenschutz sind feststehende (Rechts-)Begriffe, deren Definitionen und Begriffsbestimmungen in Art. 4 der DSGVO nachzulesen sind. Rechtmäßig ist die Verarbeitung personenbezogener Daten nur, wenn für die Verarbeitung eine Rechtsgrundlage besteht (Art. 6 DSGVO).

Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten erhoben und wofür diese von uns verarbeitet werden. Die Datenschutzerklärung informiert über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten. Auch erläutert die Datenschutzerklärung wieso und zu welchem Zweck wir dies tun. Zudem wird der jeweilige Erlaubnistatbestand des Art. 6 Absatz 1 Satz 1 DSGVO angegeben, auf den die jeweilige Verarbeitung gestützt wird.

Auch erhalten Sie Informationen darüber, welche Rechte Ihnen zustehen und wie Sie diese gegenüber uns geltend machen können.

2.
Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Firma: Stadtbau GmbH Schorndorf
Anschrift: Karlstraße 3, 73614 Schorndorf

Telefon: 0 71 81 – 92 23 0
Telefax: 0 71 81 – 92 23 29
E-Mail: info@stadtbau-schorndorf.de

3. Rechte der betroffenen Person

Der betroffenen Person stehen die folgenden Rechte zu:

  • Recht, eine erteilte datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt (Art. 7 Absatz 3 DSGVO).
  • Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung / „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, falls die Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Absatz 1 lit. e) und/oder lit. f) DSGVO erfolgt (Art. 21 DSGVO)
  • Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Bezüglich einer detaillierten Erläuterung der hier genannten Rechte verweisen wir auf den Besonderen Teil dieser Datenschutzerklärung unter II. Besonderer Teil, 4. Ihre Rechte als betroffene Person.

4. Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist (vgl. Art. 6 Absatz 1 DSGVO):

  • Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben (Art. 6 Absatz 1 lit. a DSGVO).
  • Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen (Art. 6 Absatz 1 lit. b DSGVO).
  • Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt (Art. 6 Absatz 1 lit. c DSGVO).
  • Die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen (Art. 6 Absatz 1 lit. d DSGVO).
  • Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde (Art. 6 Absatz 1 lit. e DSGVO).

Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt (Art. 6 Absatz 1 lit. f DSGVO).

5. Kinder (Jugendliche unter 18 Jahren)

Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an Erwachsene. Personen unter 18 Jahren sollten und dürfen ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Sobald wir Kenntnis davon erhalten, dass der nicht volljährige Nutzer – ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten – uns personenbezogene Daten übermittelt, werden diese umgehend gelöscht, sofern keine schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung vorliegen.

6. Änderungen der Datenschutzerklärung

Von Zeit zu Zeit kann es durch Gesetzesänderungen oder Anpassungen unseres Angebots zu Anpassungen oder Änderungen der vorliegenden Datenschutzerklärung kommen. Bei Gesetzesänderungen oder Anpassungen unseres Angebots, welche eine Veränderung der Datenschutzerklärung notwendig machen, gilt für den erneuten Besuch der Website die neue Datenschutzerklärung.


II. Besonderer Teil der Datenschutzerklärung

1. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Mit jedem Aufruf dieser Website übermittelt Ihr Internetbrowser automatisch Informationen /allgemeine Daten. Dies auch bei lediglich informatorischer Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an den Server unseres Hosters (externer Dienstleister) übermittelt.

Folgende Daten werden dabei erhoben und gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Verzeichnisschutzbenutzer
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite/ Name und URL der abgerufenen Website)
  • Protokolle
  • Statuscode
  • Jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt (zuletzt besuchte Seite/ Referer-URL)
  • Browsertyp und Browsereinstellungen (User Agent)
  • Aufgerufener Hostname

Diese Daten werden ausschließlich aus technischen Gründen gespeichert und dienen dem Zweck der Gewährleistung eines korrekten Verbindungsaufbaus zur Website, einer vereinfachten und komfortablen Nutzung der Website, Gewährleistung der Funktionsfähigkeit der informationstechnologischen Systeme, weiterer administrativer Zwecke und beispielsweise zur Bereitstellung der notwendigen Informationen für die Strafverfolgungsbehörden bei einem Cyberangriff (Stabilität und Sicherheit). Eine Weitergabe an Dritte, mit Ausnahme unseres Hosters (weiter Ausnahme: Cyberangriff) sowie eine Zusammenführung dieser Daten mit weiteren Datenquellen erfolgt nicht. Diese – bei Aufruf der Website erfassten – Daten werden getrennt von den durch E-Mail, Telefax oder Telefon an uns übermittelten Daten gespeichert.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben beschriebenen Zweck. Die Daten werden von uns zu keinem Zeitpunkt einer bestimmten Person zugeordnet. Diese Daten werden in Teilen anonymisiert. Beispielsweise wird die IP-Adresse bei den letzten drei Zahlen gekürzt und somit anonymisiert, d.h. aus 127.0.0.1 wird 127.0.0.***. IPv6-Adressen werden ebenfalls anonymisiert. Angaben zum verwendeten Verzeichnisschutzbenutzer werden nach einem Tag anonymisiert. Die erhobenen Daten werden in unterschiedlichen Zeiträumen gelöscht. Eine individuelle Festlegung der Speicherdauer ist nicht möglich. Spätestens nach 60 Tagen sind sämtliche Daten bezüglich des Seitenaufrufs gelöscht.

Unser Hoster/Vertragspartner (externer Dienstleister) wird Ihre Daten nur dahingehend verarbeiten, wie es zur Erfüllung des Vertrages mit uns erforderlich ist. Unser Vertragspartner ist ebenfalls zum Schutz Ihrer übermittelten Daten verpflichtet und hat Vorkehrungen hierfür getroffen. Wir haben einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag geschlossen, um den Schutz Ihrer vom Browser an uns übermittelten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Die Rechtsgrundlage für den Einsatz des Hosters ist
Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und folgt dem oben beschriebenen Zweck sowie der Gewährleistung der Erfüllung dieses Zwecks durch einen spezialisierten Anbieter.

2. Cookies auf unserer Website

Unsere Website verwendet sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den jeweiligen Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während der Nutzer die Website nutzt. Cookies ermöglichen unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten und die Nutzung der Website zu erleichtern. Cookies verursachen weder Schäden noch enthalten sie Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

Die von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Diese Session-Cookies sind für die Funktionsfähigkeit unserer Website notwendig und erforderlich und werden zu diesem Zwecke gesetzt. Die eingesetzten Session-Cookies identifizieren Sie, solange Sie unsere Website besuchen.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben beschriebenen Zweck, eine funktionsfähige und stabile Website zur Verfügung zu stellen. Nach Ende des Besuchs auf unserer Website werden die von uns verwendeten Session-Cookies automatisch gelöscht.

Hinweis: Sie haben die Möglichkeit Ihren Browser so einzustellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben. Auch können Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Ebenso haben Sie die Möglichkeit das automatische Löschen der Cookies zu aktivieren, sodass nach jedem Schließen des Browsers die Cookies gelöscht werden.

3. Kontaktaufnahme via E-Mail, Telefax oder Telefon

Sie haben die Möglichkeit, mit uns über die auf der Website bereitgestellten E-Mail-Adressen, insbesondere über info@stadtbau-schorndorf.de, sowie den Ihnen mitgeteilten E-Mail-Adressen Kontakt mit uns aufzunehmen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, uns via Telefax und Telefon zu kontaktieren. Hierbei werden die vom Nutzer übersendeten personenbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet (beispielsweise Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name, Ihre Telefonnummer, etc.). Die von Ihnen mitgeteilten Informationen und Daten werden ausschließlich zum Zwecke Ihrer jeweiligen Anfrage (Kontaktaufnahme, Rückfragen, Ihr Anliegen, Bewerbungen, etc.) verarbeitet.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten – die Sie uns per E-Mail, Telefax oder Telefon mitteilen – erfolgt entweder zur Erfüllung eines Vertrages, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Beantwortung Ihrer sonstigen Anfrage. Die Übermittlung von personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig. Sofern notwendige Angaben jedoch nicht mitgeteilt werden, kann es dazu führen, dass Anfragen nicht bearbeitet werden können. Zudem erlauben wir uns einen möglichen Vertragsschluss vorzubehalten.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und/oder lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben beschriebenen Zweck zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und somit gegebenenfalls auch zur Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Verpflichtungen.

Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme via E-Mail, Telefax oder Telefon speichern wir höchstens bis sechs Monate nach Beendigung der Konversation. Mithin dann, wenn davon ausgegangen werden kann, dass die betroffene Angelegenheit erledigt ist. Eine längere Speicherung erfolgt dann, wenn es zu einem Vertragsschluss kommt oder ein Vertragsverhältnis besteht. In diesen Fällen speichern wir die personenbezogenen Daten wie dies zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten notwendig und erforderlich ist oder aufgrund der uns vorgegebenen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

4. Ihre Rechte als betroffene Person

Ihnen stehen die nachfolgenden Rechte zu. Aus Transparenzgründen werden diese Rechte nachfolgend genauer beschrieben. Eine Kurzaufstellung (Überblick) Ihrer Rechte finden Sie im Allgemeinen Teil unter Rechte der betroffenen Person (vgl. I. Allgemeiner Teil, 3. Rechte der betroffenen Person).

(1) Widerruf der Einwilligung

Sofern die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer erteilten Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit gemäß Art. 7 Absatz 3 DSGVO das Recht, die Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Für die Ausübung des Widerrufsrechts können Sie sich jederzeit an uns, den Verantwortlichen oder auch unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

(2) Auskunftsrecht der betroffenen Person

Gemäß Art. 15 DSGVO haben Sie als betroffene Person das Recht, jederzeit Auskunft über die bei uns verarbeitete personenbezogenen Daten sowie und über folgende Informationen zu verlangen:

  1. die Verarbeitungszwecke;
  2. den Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  4. falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so haben Sie das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Wir als Verantwortliche stellen eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die Sie als betroffene Person beantragen, können wir ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellen Sie als betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern Sie nichts anderes angeben. Das Recht auf Erhalt einer Kopie darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

(3) Recht auf Berichtigung

Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

(4) Recht auf Löschung / „Recht auf Vergessenwerden“

Gemäß Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, von uns – dem Verantwortlichen – zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Auch sind wir verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Absatz 1 lit. a oder Art. 9 Absatz 2 lit. a DSGVO stützte und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4.  Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6.  Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir aus den oben genannten Gründen zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von uns die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information.
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Absatz 2 lit. h und lit. i sowie Art. 9 Absatz 3 DSGVO.
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß
    89 Absatz 1 DSGVO, soweit das Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt.
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(5) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, von uns, dem Verantwortlichen, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  1. Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  2. Die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen.
  3. Wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.
  4. Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihren überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, so werden diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung von Ihnen oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaates verarbeitet.

Um das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung geltend zu machen, kann sich die betroffene Person jederzeit an uns unter den oben angegebenen Kontaktdaten wenden. Sollte die von Ihnen erwirkte Einschränkung von uns aufgehoben werden, werden Sie vor der Aufhebung von uns unterrichtet.

(6) Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und Sie haben auch das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern:

  1. Die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 lit. a oder
    Art. 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß
    Art. 6 Absatz 1 lit. b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns zu einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt. Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“ gemäß Art. 17 DSGVO, vgl.
auch II. 4. (4)) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

(7) Widerspruchsrecht

Gemäß Art, 21 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling (welches wir jedoch nicht durchführen).

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft können Sie ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Das Widerspruchsrecht können Sie jederzeit ausüben, indem Sie sich an uns wenden. Eine E-Mail genügt.

(8) Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt. Dies bedeutet, dass Sie sich in der Regel an diejenige Aufsichtsbehörde Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Geschäftssitzes wenden können. Auf § 19 BDSG weisen wir zusätzlich hin.

(Stand März: 2021)

x
Aktuell

Aktuelles

Eigentumswohnungen Weilerstraße 34

Weiterlesen …

 

Apartments U37 „Wohnen auf Zeit“
www.stadtbau-apartments.de

x
Aktuell

Eigentumswohnungen Weilerstraße 34

Weiterlesen …

 

Apartments U37 „Wohnen auf Zeit“
www.stadtbau-apartments.de